Diplomarbeitenbörse Whatchado-Channel Industrielandkarte

27 Ferialpraktikanten sammelten bei Pollmann Berufserfahrung

Ferialpraktikanten im August: Michael Wälzl, Mathias Hofbauer, Kerstin Meller, Melanie Meixner, Manuel Lechner, Simone Brodesser, Christian Sauer, Stefan Bittermann, Daniel Mayrhofer, Lukas Zimmermann und Manuel Malzer. Foto: Pollmann
Ferialpraktikanten im August: Michael Wälzl, Mathias Hofbauer, Kerstin Meller, Melanie Meixner, Manuel Lechner, Simone Brodesser, Christian Sauer, Stefan Bittermann, Daniel Mayrhofer, Lukas Zimmermann und Manuel Malzer. Foto: Pollmann

Der internationale Automobilzulieferer Pollmann bietet in den Sommermonaten Juli, August und September Schülern und Studenten vielfältige Praktikumsplätze. Heuer nutzten 27 Pflichtpraktikanten die Gelegenheit, bei Pollmann Berufserfahrung zu sammeln.

„Mit diesen Pflichtpraktikanten bieten wir nicht nur die Möglichkeit erste Berufserfahrung zu sammeln, sondern machen auch heranwachsende technische Fachkräfte auf Pollmann als attraktiven internationalen Arbeitgeber aufmerksam“, betont Geschäftsführer Erwin Negeli. Nicht selten sind Pflichtpraktikanten von heute interessante Bewerber von morgen.

Pollmann bietet Praktikumsplätze in unterschiedlichen technischen Aufgabengebieten. Praktikumsbewerber und auch FH- oder Uni-Praktikanten, die im Zuge ihres Praktikums auch ihre Bachelor- oder Masterarbeit machen, sind bei Pollmann immer willkommen.

Michael Wälzl zu seinem Praktikum in der Abteilung Materialwirtschaft: „In meiner Zeit als Praktikant hat mir sehr die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit meiner Kollegen und Kolleginnen gefallen. Aus dieser Zeit gewann ich einen genaueren Einblick in die Firma und dessen Arbeitsklima.“

Michael Wälzl zu seinem Praktikum in der Abteilung Materialwirtschaft: „In meiner Zeit als Praktikant hat mir sehr die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit meiner Kollegen und Kolleginnen gefallen. Aus dieser Zeit gewann ich einen genaueren Einblick in die Firma und dessen Arbeitsklima.“

 

Melanie Meixner und Kerstin Meller unterstützten die Abteilung Qualitätsmanagement bei den Endkontrollen und schätzen die Verantwortung und das eigenständige Arbeiten. Vor allem eine Vorliebe von feinen und genauen Tätigkeiten an technischen Teilen haben Sie entdeckt.

Melanie Meixner und Kerstin Meller unterstützten die Abteilung Qualitätsmanagement bei den Endkontrollen und schätzen die Verantwortung und das eigenständige Arbeiten. Vor allem eine Vorliebe von feinen und genauen Tätigkeiten an technischen Teilen haben Sie entdeckt.

 

Stefan Bittermann im Anlagenbau war vom Schleifen und Fräsen in der Werkstätte und von den komplexen Automatisierungsanlagen begeistert.

Stefan Bittermann im Anlagenbau war vom Schleifen und Fräsen in der Werkstätte und von den komplexen Automatisierungsanlagen begeistert.

Verwandte Beiträge zum Thema

21. September 2017

Artikel teilen

Drucken

Links