Industrietage 2018 Diplomarbeitenbörse Industrielandkarte

„Es geht um Geschick und handwerkliches Können“

Michael Wardian ist seit 2013 Geschäftsführer der Sparte „Fertigteile & Fertighäuser“ in der Kirchdorfer Gruppe. Foto: Weiland
Michael Wardian ist seit 2013 Geschäftsführer der Sparte „Fertigteile & Fertighäuser“ in der Kirchdorfer Gruppe. Foto: Weiland

Michael Wardian über die Aufstiegschancen für Lehrlinge bei der Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH, zu der auch die Marke MABA Fertighaus gehört.

In welchen Situationen im Alltag haben wir mit Erzeugnissen der Kirchdorfer Fertigteilholding zu tun?
Wardian: Man begegnet den Produkten unentwegt. Beim Bahnfahren, weil Eisenbahnschwellen, Fahrleitungsmaste oder Tunnelausrüstungen von uns erzeugt werden. Im Straßenverkehr kommen unsere Delta Bloc-Rückhaltesysteme und Lärmschutzwände zum Einsatz und in Gebäuden findet man oft unsere Wände, Treppen oder Deckensysteme – um nur einige Beispiele zu nennen. Alle Bereiche sind ungefähr gleich groß. Das größte Wachstumspotenzial hat der Hochbau.

Betontreppen, die zum Beispiel in Fertighäusern zum Einsatz kommen, werden am Niederösterreich-Hauptsitz in Wöllersdorf produziert. 

 

Welche Lehrberufe bietet Kirchdorfer an den Niederösterreich-Standorten an?
Industriekaufmann/-frau, Betriebslogistik, Betonfertigungstechnik, Schalungsbau, und neu ab Herbst 2018: „Bautechnische Assistenz“

Fällt es Ihnen leicht, ausreichend Lehrlinge zu finden?
Die Herausforderungen dazu werden immer größer. Mit den neu integrierten Lehrberufen „Industriekaufmann/-frau“ und „Bautechnische Assistenz“ wollen wir auch weitere Zweige öffnen. Lehrlinge erhalten bei uns eine sichere und stabile Ausbildung. Dabei zählen gegenseitige Wertschätzung und eine harmonische Arbeitsatmosphäre zu den Grundgedanken unseres täglichen Arbeitens.

Die Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH erzeugt auch Lärmschutzwände und Betonleitwände für den Straßenverkehr.

 

Was muss ein junger Mensch mitbringen, um einen Ausbildungsplatz oder einen Arbeitsplatz bei Kirchdorfer zu bekommen?
Wenn die persönlichen Werte mit unseren Unternehmenswerten kompatibel sind und die Bewerber Leidenschaft und Zielstrebigkeit mitbringen, besteht eine große Chance der Zusammenarbeit. Dabei hängt viel von der Persönlichkeit und dem Engagement der Lehrlinge ab.

Welche Aufstiegsmöglichkeiten hat man nach einer Lehrausbildung in Ihrem Unternehmen?
Wir haben einige aktuelle Mitarbeiter, die sich vom Lehrling bis hin zum Abteilungsleiter hochgearbeitet haben. Dabei unterstützen wir unsere Lehrlinge und Kollegen durch die „Lehre mit Matura“ und bei ihrer Weiterbildung – zum Beispiel beim Studienabschluss oder bei Spezialisierungen.

Im Kirchdorfer-Werk in Sollenau werden Eisenbahnschwellen erzeugt. Fotos: Kirchdorfer Gruppe

 

Gibt es auch die Möglichkeit zur „Lehre mit Matura“?
Wir bieten alle unsere Lehrberufe mit der Option „Lehre mit Matura“ an. Das Angebot kommt bei Jugendlichen in diesem Sektor gut an, Bewerbungen dafür sind bereits reichlich eingegangen.

Noch immer entscheiden sich zu wenig Mädchen für eine technische Lehrausbildung. Wie sieht das bei Kirchdorfer aus und welche Erfahrungen hat man dort mit weiblichen Lehrlingen?
Gerade im technischen Bereich sind weibliche Lehrlinge kaum zu finden. Voraussetzungen wie hohe körperliche Belastbarkeit und Fitness schrecken leider noch viele Bewerberinnen ab. Dabei geht es vielmehr um Geschick und handwerkliches Können.

Wo können sich Jugendliche über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Kirchdorfer bzw. MABA informieren?
Bei Karriere-Veranstaltungen, hausinternen Schnuppertagen oder den Industrietagen besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Auf unserer Webseite finden sich detaillierte Informationen zu den einzelnen Lehrstellen. Mitarbeiter aus unseren Bereichen informieren auch bei Schulen in der näheren Umgebung. Ein heißer Tipp ist die Job-Mania vom 18. – 20. Oktober 2018 in der Arena Nova, auf der wir mit aktuellen Lehr-und Jobangeboten vertreten sind.

 

Über das Unternehmen
Die Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH bündelt alle Fertigteil- und Fertighaus-Aktivitäten der Kirchdorfer Gruppe. Dazu zählen die Produktion von Systembauteilen aus Beton für Hoch- und Industriebau, Tiefbau, Straße, Bahn und Tunnel. Die Fahrzeugrückhaltesysteme der Marke DELTABLOC® und die Marke MABA Fertighaus sind auch branchenfremden Personen bekannt. Michael Wardian ist seit 2013 Geschäftsführer der Sparte „Fertigteile & Fertighäuser“. Mit rund 1.250 Beschäftigten in 24 Tochterfirmen ist diese Sparte in insgesamt neun Ländern tätig. Der Niederösterreich-Hauptsitz befindet sich in Wöllersdorf, zudem gibt es Werke in Sollenau und Gerasdorf. Im Jahr 2017 erzielte die Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH einen Umsatz von 205 Millionen Euro.

Verwandte Beiträge zum Thema

19. September 2018

Artikel teilen

Drucken

Links