Industrietage 2018 Diplomarbeitenbörse Industrielandkarte

Serie, Teil 11 - Wienerberger GmbH

Automatisierte Lagerlogistik entwickelt

Die Wienerberger GmbH mit der Österreich-Zentrale in Hennersdorf ist mit 200 Produktionsstandorten gruppenweit in 30 Ländern der größte Ziegelproduzent weltweit, die Nummer eins bei Tondachziegeln und Rohrsystemen in Europa sowie Marktführer bei Betonsteinen in Zentral- und Osteuropa.

In Österreich produziert die Wienerberger an 15 Standorten Mauerziegel, Dachziegel und Rohrsysteme.

Problem: Beschädigte Paletten

Die Lagerlogistik im Werk Hennersdorf, dem größten heimischen Wienerberger-Produktionsstandort, ist für Verpackung, Lagerung, innerbetrieblichen Transport und Verladung der bis zu 30 unterschiedlichen Produkte verantwortlich, wobei besonders der Rücklauf beschädigter Paletten hohe Kosten für Reparatur und Austausch verursacht. Im Rahmen der Diplomarbeit von Philipp Türke und Stefan Andachter, Maturanten an der HTL Mödling – Abteilung Maschinenbau, wurden die Abläufe im Werk analysiert und Rationalisierungsvorschläge erarbeitet.

Lösung: Material-Management

Die Diplomanden projektierten eine vollautomatische Prüfstation, um Prozessablauf und Wirtschaftlichkeit beim Palettenrücklauf zu verbessern. Bei der Untersuchung der Lagerprozesse zeigte sich aber, dass ein vollautomatisierter Lagerplatz mit selbstfahrenden Transportfahrzeugen derzeit nicht wirtschaftlich zu realisieren ist. Jedoch weist der Einsatz eines Material-Management-Systems, das mit der im Unternehmen verwendeten SAP-Software verlinkt werden kann, ein Potenzial auf. Durch dieses System können Lieferscheine automatisch an die Staplerfahrer geschickt und die Lagerplätze der Produkte automatisch angezeigt werden. Diese optimierten Arbeitsabläufe bringen eine nachhaltige Effizienzsteigerung.

Verwandte Beiträge zum Thema

15. February 2018

Artikel teilen

Drucken

Links